Feilschen beim Autokauf – Darauf müssen Sie achten

Eine gute Vorbereitung ist beim Autokauf die halbe Miete, nur durch planvolles Vorgehen erhalten Sie Ihren Traumwagen zum bestmöglichen Preis. Dazu gehört auch, gezielt nach eventuellen Schwachstellen zu suchen und diese geschickt in die Verhandlungen mit einzubeziehen: Wie Sie dabei erfolgreich sind, lesen Sie hier!Beim Autokauf feilschen

Abbildung 1: Feilschen beim Autokauf will gelernt sein

Erst sämtliche Informationen sammeln, dann verhandeln!

Sie haben sich ein schönes Auto im Internet oder auf dem Hof eines Fahrzeughändlers ausgesucht, dass Sie gern kaufen würden. Ihr Vorteil besteht an dieser Stelle darin, dass Sie nicht gleich im ersten Schritt den Verkäufer kontaktieren müssen, sondern genug Zeit haben, sich vorab Informationen zu beschaffen. Eine große Hilfe bietet das Online-Tool auf dieser Seite, das dazu dient, schnell und kostenlos den Wert eines Gebrauchtwagens zu berechnen. So erhalten Sie eine solide Orientierung, ob der angegebene Preis sich im regulären Bereich befindet.

 Ergänzend zum Online-Tool hilft es auch, sich in einschlägigen Autoportalen nach vergleichbaren Wagen umzusehen, die nicht nur in Modell, Baujahr und Kilometerstand möglichst ähnlich sind, sondern auch eine vergleichbare Ausstattung aufweisen. Während dieser Recherchen erhalten Sie ein Gefühl dafür, was Ihr neues Auto kosten darf; mit diesem detaillierten Wissen gehen Sie bestens ausgerüstet in die folgenden Verhandlungen. Denken Sie im persönlichen Gespräch mit dem Verkäufer stets daran, dass Sie nun in eine Art Pokerspiel eintreten, bei dem jeder Teilnehmer das Beste für sich herausholen möchte. Sie selbst haben bereits ein gutes Blatt auf der Hand – und ergänzen Ihre Karten im weiteren Spiel, indem Sie das fragliche Fahrzeug ganz gezielt unter die Lupe nehmen und gezielt die Schwachpunkte angehen. Die psychologischen Aspekte des Feilschen lassen sich also tatsächlich bei einer Partie des bekannten Kartenspiel-Klassikers trainieren, um so auch dem Druck beim Feilschen standzuhalten. Und: Das eigentliche Feilschen beginnt erst, wenn Sie mit dem Wagen und seinen Eigenheiten so vertraut wie möglich sind, dann erst können Sie nämlich alle Trümpfe in Ihrem Blatt ausspielen.Beim Autokauf verhandeln

Abbildung 2: Häufig empfiehlt es sich beim Autokauf sein Pokerface aufzusetzen

Diese Punkte sollten Sie auf jeden Fall genau prüfen

Erkundigen Sie sich zuerst nach bekannten Mängeln, die Sie dann auf ihr Ausmaß hin prüfen. Als Nächstes schauen Sie nach dem Datum der nächsten Haupt- und Abgasuntersuchung: Falls diese direkt bevorsteht, bitten Sie darum, das Fahrzeug noch vor dem Kauf durch den TÜV zu bringen. Sprechen Sie den aktuellen Besitzer auch auf größere Reparaturen und Unfallschäden an und lassen Sie sich eventuelle Rechnungen zeigen. 

Überprüfen Sie die Fahrzeugpapiere daraufhin, ob sie mit dem Fahrzeug tatsächlich übereinstimmen, achten Sie beispielsweise auf Hersteller, Fahrgestellnummer und Kennzeichen. Danach checken Sie das Serviceheft und lassen sich auch die Bedienungsanleitung zeigen. Nun ist das Fahrzeug selbst an der Reihe, auf die folgenden Punkte sollten Sie bei der Durchsicht achten, insbesondere auf bekannte Schwachstellen der verschiedenen Modelle: 

– Karosserieschäden wie Rost oder Beulen

– neu lackierte Bereiche: Hinweis auf Unfallschäden

– Steinschlagschäden und Kratzer an den Fenstern

– Schäden an den Rücklichtern und Scheinwerfern

– Reifenprofil und Risse oder Löcher

– Alter der Reifen

– Schrammen oder Dellen an den Felgen: durch Bordsteinkontakte können z.B. Lenkungsschäden entstehen

– Motordichtigkeit

– Motorölstand prüfen: Wasser im Öl zeigt Undichtigkeiten an

– Kühlflüssigkeitsbehälter und Bremsflüssigkeit prüfen: hoher Verbrauch deutet auf Undichtigkeiten oder Verschleiß der Bremsbeläge hin

– Elektrische Extras wie Fensterheber, beheizte Sitze und Schiebedach ausprobieren

– Wasserspuren im Fahrzeuginneren: weisen auf undichte Karosserie hin

– eine Probefahrt, auch bei höherem Tempo, ist unabdingbarÜberprüfung des gebrauchten Autos

Abbildung 3: Das Fahrzeug nach Mängeln hin überprüfen – Nicht vergessen die Prüfung der Fahrzeugpapiere!

Nehmen Sie diese Auflistung als Checkliste mit in das Gespräch. Sollten Sie Mängel entdecken, die der Verkäufer nicht im Vorfeld genannt hat, nutzen Sie diese Informationen, um entweder den Preis zu drücken oder eine Nachbesserung zu verlangen. Schlagen Sie erst in den Handel ein, wenn Sie mit den Bedingungen zufrieden sind!

Weiterlesen →Dieser Beitrag wurde am  von admin in Kfz kaufen veröffentlicht. Schlagworte: Auto gebraucht kaufenAutoankaufFahrzeug gebraucht kaufenFahrzeugbewertungGebrauchtes Fahrzeug kaufenGebrauchtwagenkauf.